Österreichische Physikalische Gesellschaft
Aktuelle Informationen
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Ausschreibungen von Preisen der ÖPG und anderer Organisationen

Bader-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften für die Geschichte der Naturwissenschaften

Der Bader-Preis für die Geschichte der Naturwissenschaften wird für die Ausarbeitung einer Dissertation oder eines Forschungsprojekts an Doktorand/innen oder Post-docs vergeben, die sich mit der Geschichte der Naturwissenschaften (vorzugsweise auf dem Gebiet der Entwicklung von Konzepten und Ideen) beschäftigen. Mit dem Preis soll die Zusammenarbeit von Naturwissenschaftler/innen und Historiker/innen gefördert werden. Höhe des Preises: US-$ 18.000,-

Einreichtermin: 30. April 2019

Informationen zum Bader-Preis

Nur diese Mitteilung anzeigen

Christian-Doppler-Preis 2019 des Landes Salzburg

Zur Förderung naturwissenschaftlicher Arbeiten, Entwicklungen oder Erfindungen schreibt das Land Salzburg heuer wieder den Christian-Doppler-Preis, der mit insgesamt 12.000 Euro dotiert ist, aus. Insgesamt werden vier Preise zu je 3.000 Euro in den Sparten "Anwendungen des Doppler-Prinzips, Technische Wissenschaften, Mathematik und Physik", "Geowissenschaften, Materialwissenschaften und Chemie", "Molekulare Biowissenschaften und Neurowissenschaften" und "Zellbiologie und Organismische Biologie" vergeben.

Bewerben können sich Personen, die das 40. Lebensjahr am Einreichungsstichtag noch nicht überschritten haben. Nachgewiesene Elternkarenzzeiten werden bis zu einem Ausmaß von 6 Monaten pro Kind berücksichtigt. Darüber hinaus müssen die Bewerberinnen und Bewerber entweder im Bundesland Salzburg geboren sein, seit mindestens zwei Jahren ihren Hauptwohnsitz im Land Salzburg haben, einen Bezug zur Universität Salzburg haben oder eine Arbeit einreichen, die einen Bezug zum Bundesland Salzburg hat.

Es können nur auf eigenständiger Forschung, Entwicklung oder Erfindung beruhende Arbeiten hoher Qualität, die in international begutachteten Fachzeitschriften veröffentlicht wurden beziehungsweise zur Veröffentlichung angenommen wurden, eingereicht werden. Die Veröffentlichung darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Es können maximal drei Arbeiten pro Bewerber/in eingereicht werden. Die Arbeiten dürfen noch von keiner anderen Stelle prämiert und bei keiner anderen Stelle zur Prämierung eingereicht worden sein.

Die Arbeiten sind bis 31. Juli 2019 elektronisch an die E-Mail-Adresse wissenschaft-eb@salzburg.gv.at zu senden oder auf einem elektronischen Datenträger im Wissenschaftsreferat, Mozartplatz 10, 1. Stock, Zimmer 133 (Postadresse: Postfach 527, 5010 Salzburg), einzureichen. Nähere Auskünfte erteilt Dr. Franz Wasner, Referat 2/04, Tel. 0662/8042-2116; e-mail: franz.wasner@salzburg.gv.at .

Einreichungsfrist ist der 31. Juli 2019.

Ausschreibungstext

Poster

Nur diese Mitteilung anzeigen

Prämierung Vorwissenschaftlicher Arbeiten (VWA) aus Physik 2019

Die Österreichische Physikalische Gesellschaft lädt alle Physiklehrkräfte ein, Vorwissenschaftliche Arbeiten aus Physik, die sie im Schuljahr 2018/2019 betreut haben und die sie für auszeichnungswürdig erachten, bis zum 1. Mai 2019 zur Prämierung einzureichen. In der Regel werden drei Preise vergeben.

Die Arbeit kann, wenn die Datei kleiner als 10 MB ist, als E-Mail an Alexander Strahl (alexander.strahl@sbg.ac.at) gesendet werden. Im anderen Falle senden sie sie bitte als Datei (Datenträger CD oder DVD; PDF-Datei oder Winword-Datei) an:

Ass.Prof. Dr. Dipl.Phys. Alexander Strahl
Universität Salzburg
School of Education
Didaktik der Naturwissenschaften
AG Didaktik der Physik
Hellbrunnerstraße 34
5020 Salzburg
E-Mail: alexander.strahl@sbg.ac.at

Die Verfasserin, bzw. der Verfasser muss mit der Einreichung einverstanden sein. Die betreuende Lehrkraft soll mit der Einreichung eine Begründung (etwa 1 A4-Seite) verfassen.

Nur diese Mitteilung anzeigen
zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2019