Österreichische Physikalische Gesellschaft
Archiv
  
  
  
Suche auf der ÖPG-Website:
   
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Archiv der Stellenausschreibungen

Vollständige Liste der Mitteilungen anzeigen

Professur für Theoretische Physik (Nanophysik) an der Universität Graz  (Erstellt: 03.02.2020)

Die Universität Graz besetzt am Institut für Physik der Naturwissenschaftliche Fakultät eine Professur für Theoretische Physik (Nanophysik) (40 Stunden/Woche; Verfahren gem § 98 Universitätsgesetz; unbefristetes Arbeitsverhältnis nach dem Angestelltengesetz; voraussichtlich zu besetzen ab 01. Oktober 2020)

Für diese Professur wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, welche die am Institut für Physik bestehende Expertise im Bereich Festkörper- oder Nanophysik ergänzt und erweitert sowie das Fach Theoretische Physik in der Lehre vertritt. Die Forschungsschwerpunkte sollen im Gebiet der theoretischen Beschreibung optischer und elektronischer Eigenschaften von Nanostrukturen liegen. Ein thematischer Überlapp mit experimentellen Gruppen in der Nanooptik, Oberflächenphysik, oder Nano- und Quantenmaterialien am Standort Graz ist wünschenswert. Zu den Lehraufgaben der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers zählen die Vermittlung der Grundlagen der Theoretischen Physik und von forschungsgeleiteten Spezialthemen im Master- und Doktoratsstudium, sowie die Betreuung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Die Universität Graz und die TU Graz streben an, im Rahmen der strategischen Standortkooperation NAWI Graz ihre Physikfachbereiche unter einem gemeinsamen Dach, dem Graz Centre of Physics (GCP), zusammen zu führen. Es wird erwartet, dass sich die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber aktiv in dieses Zentrum einbringt und darüber hinaus bereit ist, interdisziplinär mit Gruppen am Forschungsstandort Graz zu kooperieren.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (Doktorat oder PhD)
  • Habilitation oder gleich zu wertende Qualifikation in Theoretischer Physik oder Chemie
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach und Profil der Professur (in Relation zum akademischen Alter)
  • Erfolgreiche Einwerbung fachspezifischer Projekte; insbesondere kompetitiver Drittmittel
  • Kompetenz in Hochschuldidaktik
  • Kompetenz in der Betreuung und Anleitung von NachwuchswissenschafterInnen
  • Auslandserfahrung während der wissenschaftlichen Laufbahn
  • Management- und Führungserfahrung
  • Kompetenz in Gender Mainstreaming
  • Erwartet wird der Nachweis der pädagogisch-didaktischen Eignung. Dies umfasst ebenso die Kompetenz in der Betreuung und Anleitung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Darüber hinaus erwarten wir hohe persönliche Motivation zu wissenschaftlicher Exzellenz in Forschung und Lehre, eine verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zur Zusammenarbeit in Forschungsteams und zur Inspiration von KollegInnen und Studierenden. Freude an der Arbeit mit Menschen in einem interdisziplinären und international orientierten Umfeld setzen wir ebenso voraus wie wissenschaftliche Integrität und Problemlösungsfähigkeit.

Entnehmen Sie bitte weitere Informationen dem Ausschreibungstext!

Ende der Bewerbungsfrist: 04. März 2020
Kennzahl: BV/2/98 ex 2019/20

Ausschreibungstext in Deutsch

Ausschreibungstext in Englisch

zum Seitenanfang
© Österreichische Physikalische Gesellschaft (ZVR: 459787108) 1997 - 2021